Edeka 1 Million Lebensmittel gespendet

EDEKA Kunden spenden    1 Million Lebensmittel Die Aktion: „EINS FÜR GRENZENLOS“  ist in Zusammenarbeit mit der Familie Stenger EDEKA-STENGER vor 6 Jahren entstanden.  Aus der Not heraus – einfach weil viel zu wenig Lebensmittel, die wir im Kaufhaus Grenzenlos verteilen konnten, für die Bedürftigen in Aschaffenburg zur Verfügung standen. Seitdem wurden von  EDEKA-Stenger-Kunden

Bildung ist das beste Mittel gegen Armut

Bildung ist das beste Mittel gegen Armut. Seit einiger Zeit bieten wir an der Kolpingschule FÖRDER-UNTERRICHT mit großem Erfolg an. Von unserem Verein angestellte Lernhelferinnen bekommen von den jeweiligen Lehrkräften 2-3 Schüler zugeteilt, die dann im Klassenzimmer während des Unterrichts in den Problem-Fächern (meist Deutsch und Mathematik) eine individuelle Förderung bekommen. Nach einigen Stunden

2020

"Kunst ohne Grenzen" – jetzt im Café Grenzenlos "Kunst für Jedermann", die gibt es seit kurzer Zeit im Café Grenzenlos. Hier können gerahmte Originale (die Rahmen stellt Grenzenlos zur Verfügung!) verschiedener Künstler von Gästen mit Grenzenlos-Pass für 2,50 Euro (dem Preis des teuersten Hauptgerichtes im Café) und von Gästen ohne Grenzenlos-Pass für 10,- Euro

2019

RAUS AUS DEM ALLTAG – Unser Projekt für Senioren Mit diesem Projekt bieten wir Bedürftigen mit Grenzenlos-Pass die Möglichkeit dem Alltag mit all seiner Einsamkeit und Tristes zu entfliehen. Die Senioren haben viermal im Jahr die Möglichkeit an eintägigen BUSREISEN (z.B. nach Würzburg, Fulda oder auf den Weihnachtsmarkt nach Michelstadt) teilzunehmen. Die liebevoll

2019

FERIENPROGRAMM – Unser Projekt für Kinder Der Startschuss für unser KINDER-PROJEKT viel im August diesen Jahres. Mit zwei Bussen und fast 60 Kindern ging es in den Holiday-Park. Der Tag war ein voller Erfolg. Wir wollen diese Idee auf jeden Fall im Jahr 2020 fortsetzen.

2019

Unfreiwillig zum Selbstläufer geworden Vor 20 Jahren starteten wir mit einer Hilfsaktion für bedürftige und obdachlose Menschen. Was mit einem kleinen Kreis engagierter Mitbürger begann hat sich "rasant" zu einem fast mittelständigen Unternehmen entwickelt. Nicht, weil wir expandieren wollten, sondern weil die immer größer werdende Armut immer vielfältiger und umfangreichere Hilfsprogramme erforderte. Wie zum

2019

Wir schauen hin – seit 20 Jahren Am Anfang stand eine Weihnachtsfeier, zu der kein Gast kam. Der Aschaffenburger Gastronom Harry Kimmich hatte die Bedürftigen der Stadt zu einem Festessen am Heiligabend eingeladen. Doch die Armen scheuten den Weg in das gutbürgerliche Gasthaus zwischen Schloss und Stiftskirche. Die Hemmschwelle war zu hoch. Harry Kimmich,

2018

Neues Kühlfahrzeug für unser Kaufhaus Grenzenlos Dank der Unterstützung des Lions-Club Pompejanum und des Autohauses Kunzmann konnte Ende des Jahres 2018 das dringend benötigte Kühlfahrzeug angeschafft werden. Gutes Essen gehört auf den Teller und nicht in die Tonne – nach diesem Motto sammelt der Grenzenlos e.V. täglich bis zu 5 Tonnen Lebensmittel in der

2018

Einführung der Museumscard Wir öffnen armen und bedürftigen Menschen die Türen zu allen Aschaffenburger Museen. Wenn sie einen Grenzenlos-Pass besitzen haben sie die Möglichkeit das Christian Schad Museum, die Kunsthalle Jesuitenkirche, das Schloßmuseum, das Stiftsmuseum, das naturwissenschaftliche Museum, Kunstlanding, das Museum jüdischer Geschichte & Kultur und das Gentil Haus kostenlos zu besuchen. Die Sozialberatung

Nach oben