„Judy“ beeindruckt Seniorinnen und Senioren

Aschaffenburg. „Zu Herzen gehend!“ Mit diesen drei Worten sprach die sichtliche gerührte Kinobesucherin den mehr als 20 Seniorinnen und Senioren aus dem Herzen. Sie hatten auf Einladung des Aschaffenburger Vereins Grenzenlos im Casino-Kino den Film „Judy“ gesehen.

Regisseur Rupert Goold erzählt darin die tragische Geschichte der US-amerikanischen Filmschauspielerin und Sängerin Judy Garland. Sie wurde 1939 als Teenager durch das Kinomusical „The Wizard of Oz“ ein Star, geriet später in die Abhängigkeit von Tabletten und Alkohol und starb 1969 in London mit 47 Jahren an einer
Überdosis Schlaftabletten. Unvergessen ist Judy Garlands melancholische Interpretation von „Over the Rainbow“.

Den vielgelobten Film sahen die Gäste von Grenzenlos im Salon des Casino-Kinos mit seinen gemütlichen Sesseln, den Bücherregalen und der schicken Bar. Vor der Filmvorführung hatten sich die Senioren über Kaffee und Kuchen gefreut, die ihnen am Platz von den beiden ehrenamtlichen Begleiterinnen des Vereins serviert wurden.

Der Kinobesuch war ein neues Angebot des Vereins Grenzenlos für über 65-Jährige, welches überaus gut bei den Seniorinnen und Senioren ankam. Alle freuen sich auf den nächsten Besuch im Casino.

Im neuen Jahr möchten wir allen Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren etwas besonderes bieten: wir laden Sie in CASINO Filmtheater ein! Kaffee und Kuchen stehen ab 13.30 Uhr im Salon des Filmtheaters bereit. Um 14 Uhr tauchen wir ein in das Leben von „JUDY GARLAND“.  Ein faszinierender Film über eine bewundernswerte Frau. Wir freuen uns auf diesen Nachmittag mit Ihnen.