Laden...

24.9.: Der Vorstand wurde für drei Jahre wieder gewählt!

Jahreshauptversammlung und Vorstandswahlen

Exakt 94.966 Kunden haben im vergangenen Jahr im Aschaffenburger Kaufhaus Grenzenlos eingekauft. Es ist das größte Projekt unseres Vereins. Dank der Unterstützung von Spendern, ehrenamtlichen Helfern, Mitgliedern und Mitarbeitern haben wir auch 2018 mit einem ausgeglichenen Haushalt arbeiten können, sagte Harry Kimmich, unser 1. Vorsitzende in der Mitgliederversammlung am 24. September.

Kassier Helmuth Urschidil nannte beeindruckende Zahlen. 2018 standen dem Budget von 1,3 Millionen Euro –  Ausgaben in Höhe von gut 1,28 Millionen gegenüber. Die sechs Kühlwagen des Vereins, die gespendete Lebensmittel bei Einzelhändlern und Discountern in der Region abholen, legten 146.000 Kilometer zurück. „Wir müssen weit fahren, sonst werden die Regale im Kaufhaus nicht voll“ betonte Helmuth Urschidil.

Auch im sechsten Jahr ist die Spendenaktion „Eins für Grenzenlos“ ein großer Erfolg gewesen: 162.667 Artikel im Wert von 166.125 Euro haben Kunden in den Aschaffenburger Edeka-Filialen der Familie Stenger gekauft und an das Kaufhaus gespendet. „Wir sind dankbar für jeden, der bei dieser Aktion mitmacht.“ Demnächst startet „Eins für Grenzenlos“ auch bei Rewe-Märkten in der Region.

Aktuell gibt es 2.534 Inhaber eines Grenzenlos-Passes. Er wird an bedürftige Menschen ausgegeben und berechtigt unter anderem zum Einkauf im Kaufhaus Grenuzenlos. Ein Pass gilt für die gesamte Familie, so dass derzeit 6.025 Erwachsene und Kinder unterstützt werden. 1.608 Pass-Inhaber leben in der Stadt Aschaffenburg, 926 im Landkreis.

Von den zahlreichen Hilfsangeboten – wie  Café Grenzenlos, Kindernest und „Kultur ohne Grenzen“ ist besonders das Projekt „Zukunft ohne Grenzen“ hervor zu heben: „Weil Bildung das beste Mittel gegen Armut ist.“ Im vorigen Jahr gab es die Hausaufgabenbetreuung an fünf Aschaffenburger Grundschulen.

Zu den neuen Grenzenlos-Projekten gehört die Aktion „Raus aus dem Alltag“ für bedürftige Senioren. Per Bus ging es 2018 nach Miltenberg und Wertheim, in diesem Jahr nach Würzburg und zu einer Schiffspartie nach Frankfurt. Weitere Touren sind geplant. Ziel ist es, die ältere Generation „raus aus der Einsamkeit und Isolation zu holen“. Ebenfalls neu: Am Samstag, 30. November, bieten wir bei einem Tag der offenen Türen Einblick in unsere Arbeit, deren Anliegen die Hilfe für Arme und deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist.

Die Jahresrechnung des Vereins erläuterte in der Mitgliederversammlung Kassier Helmuth Urschidil. Grenzenlos habe noch nie ein negatives Jahresergebnis hinnehmen müssen, betonte er. Der 2018 erzielte Überschuss von 18.500 Euro werde für die Rücklagen verwendet. „Der Verein benötigt gewisse Rücklagen, falls zum Beispiel Spenden ausfallen.“ Lob für die akribische Kassenführung gab es von Rechnungsprüferin Sigrid Aulbach. Der komplette Vorstand – der erste Vorsitzende Harry Kimmich, dessen Stellvertreter Dr. Hermann Ammerschläger und Gabriela Becker, Kassier Helmuth Urschidil und Schriftführerin Diane Waterstradt – wurde von den Mitgliedern einstimmig entlastet und für drei Jahre wiedergewählt.

Dass die Stadt Aschaffenburg Grenzenlos im vorigen Jahr mit 20.000 Euro unterstützt hat der Landkreis Aschaffenburg dagegen nur 1.500 Euro beisteuerte sorgte in der Aussprache für Diskussionen. Immerhin werden rund 40 Prozent der Grenzenlos-Pässe an Kreisbewohner vergeben, da müsse der Kreis doch mit einem höheren Zuschuss helfen, forderte ein Mitglied. Laut Harry Kimmich hatte der Verein für das vergangene Jahr beim Landrat 5.000 Euro aus der Kreiskasse beantragt leider vergeblich. Vielleicht finde man in diesem Jahr Gehör, denn die Bedürftigen aus dem Landkreis werden wir auf keinen Fall ausschließen.

Zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am 24. September, um 19 Uhr, laden wir unsere Mitglieder sehr herzlich ein!

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Allgemeiner Jahresbericht des Vorstandes
4. Bericht des Vorstandes zur Jahresrechnung 2018
5. Bericht der Rechnungsprüfer zum Rechnungsjahr 2018
6. Beschlussfassung über die Jahresrechnung 2018 / Verwendung Jahresergebnis
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahlen zum Vorstand
9. Wahl der Rechnungsprüfer
10. Beratung und Beschlussfassung zu einer Satzungsänderung
Die Satzung soll um §19 Datenschutz ergänzt werden.
Mustertext kann in der Sozialberatung eingesehen werden.
11. Bericht zu gegenwärtigen und zukünftigen Aktivitäten
12. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Wir freuen uns, wenn möglichst viele unserer Mitglieder Zeit finden und an der Versammlung teilnehmen.

Hintere Reihe von links: Helmuth Urschidil, Harry Kimmich, Dr. Hermann Ammerschläger
Vordere Reihe von links: Gabriela Becker, Diane Waterstradt

2019-10-06T16:05:39+00:00