Bücherspenden aus Obernburg

Wir danken Frau Klimmer von der Stadtbücherei Obernburg
für die großzügigen Bücherspenden die uns regelmäßig erreichen!

 


2.360,- Euro vom Friedrich-Dessauer-Gymnasium

FDG_Spende

Am 27. Juli 2017 fand am Friedrich-Dessauer-Gymnasium ein Sporttag statt.

Lehrkräfte, Referendarinnen und Referendare organisierten in diesem Rahmen
einen Benefizlauf für Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen, an dem sich
300 Kinder beteiligten und die stolze Summe von 4.720,- Euro erliefen.

Am 28. Juli 2017 übergaben Frau Bettina Henn, Lehrerin am FDG und
Adrian Haberz, Schüler der Klasse 5c die Hälfte der Spende an Grenzenlos!



BBBank Spende über 1.000 Euro

BB_Bank_Spende

Auf dem Foto von links: Oliver Filiszar von der BBBank, Harry Kimmich, Grenzenlos
und Mehmet Su, Filialdirektor der BBBank in Aschaffenburg, Frohsinnstraße 20

Seit 2007 verzichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BBBank e.G.
auf Weihnachtspräsente und spenden dieses Geld an soziale Einrichtungen.
Der Gesamtbetriebsrat bittet die Mitarbeiter um Vorschläge für Spendenempfänger
aus den Bereichen Soziales, Jugendförderung, Medizin, Betreuung oder Sport.

 


Bücherspende der EURO-Akademie und der Kolpingschule

gl_buecherspende_img_0772   gl_buecherspende_img_0777

Alexandra Wagner, Sandra Schäfer, Veronika Arteniew, Alisa Kempf-Abazovic,
Theresa Fieger und Melissa Tezel sammelten über 3.000 Kinder- und Jugendbücher
bei Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen und Buchhandlungen. Heute wurden
uns diese Bücher von den Initiatorinnen und Frau Petra Münzel, der Rektorin der
Kolpingschule, zusammen mit einigen Schülern der Kolpingschule übergeben.

Ihnen allen im Namen der Kinder unserer Bedürftigen herzlichen Dank!



Bescherung im Kaufhaus Grenzenlos für über 3.500 Bedürftige

2016-12-22_bescherung_1

Durch eine Wunschzettel-Aktion Ende November wurde der Verein für Obdachlose und Arme
auf die Knappheit von Gütern aufmerksam, die nur sehr selten in den Regalen des Kaufhauses
zu finden sind: Duschgel, Waschmittel, Kaffee etc.

Obwohl die Zeit sehr knapp, die logistische Anforderung enorm und die finanzielle Hürde sehr
hoch war entschloss sich der Vorstand, hier zu reagieren. Um zu gewährleisten, dass Jeder der
momentan 3.354 Inhaber eines Grenzenlos-Passes in den Genuss dieser Aktion kommen kann
und die Tradition eines Weihnachtsgeschenks erhalten bleibt wurden insgesamt 21.458 Artikel
gekauft und ab dem 21.12.2016 in einer liebevoll gestalteten Weihnachtstüte im Hof des
Sozial-Zentrums von einem Zelt aus an die Kunden verteilt.


2016-12-22_bescherung_2

Der Inhalt jeder Geschenk-Tüte enthält Waschmittel, Kaffee, Lebkuchen, Duschgel,  Zahnpasta,
Honig/Konfitüre und Schokolade  -  Für Bürger aus Stadt und Land, die unterhalb der Armutsgrenze
leben und deshalb ein Anrecht auf einen Grenzenlos-Pass haben, stellt diese Aktion eine
wertvolle Bescherung dar.

Zusätzlich kann gewährleistet werden, dass die Regale des Kaufhauses vor den Feiertagen
gut gefüllt sind, da momentan aus der Aktion <Eins für Grenzenlos> in den Märkten von
Edeka-Stenger, Edeka-Stolzenberger und Selgros wöchentlich über 5.000 Artikel resultieren
und die Mitarbeiter der Firmen Redcoon, Magna Automotive und ID-Marketing-Services
Care Pakete gespendet haben.

Hintergrund:  Das Kaufhaus Grenzenlos  (die Aschaffenburger Alternative zur <Tafel>)
wurde vor 17 Jahren vom Verein eröffnet. Die stetig steigende Zahl der Bedürftigen führte
zu mehreren Umzügen: Frohsinnstrasse, Herstallstrasse, Kleberstrasse, ab 2007 Kolpingstrasse 7.
Inhaber eines Grenzenlos-Passes können zweimal wöchentlich einkaufen. Für den Warenkorb
mit 5 Artikeln nach Wahl sowie Brot, Obst und Gemüse wird ein Unkostenbeitrag von 1 Euro erhoben.
Die Bedürftigkeit (Voraussetzung für den Grenzenlos-Pass) wird jährlich neu überprüft.

Bis zum 16.12.2016 haben insgesamt 122.155 Kunden das Kaufhaus Grenzenlos
in der Kolpingstrasse 7 genutzt  (Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr).




Spendenübergabe von LEGO
Am Freitag, 09.12.2016, übergab Herr Bernd Kapraun von LEGO Deutschland eine Spende
in Höhe von € 1.000,- und eine Kiste mit LEGO-Spielsachen.

2016-12-09_lego_deutschland


19 Lehrerinnen und Lehrer des Friedrich-Dessauer-Gymnasium 

hatten am 11. und 12. Mai 2016 zum Benefizkonzert "Quer-Beet" eingeladen. Auf dem Programm
stand ein musikalischer Cocktail für alle!Der Eintritt zum Konzert war frei – die erzielten Spenden
erreichten eine Höhe von 2.016,- €. 

Lehrer-Benefizkonzert_1

Das Bild zeigt (von links): Nadine Fäth und Bettina Henn vom FDG
bei der Spendenübergabe an Walter Schäfer von Grenzenlos 


Die Firma Hommel in Aschaffenburg

hat anlässlich eines Grill-Events zu Spenden für Grenzenlos aufgerufen
750 Euro konnten so von Anne Murschel an unseren Verein übergeben werden.

2016-05-02_hommel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Die Klasse 10 Rc der Georg-Ackermann-Schule aus Breuberg
spendete 100,- € bei dem Besuch unseres Kaufhauses

2016-01-26_georg-ackermann-schule

 

 

 

 

 

 

 


50 Weihnachtsgeschenke vom Globus-Markt Stockstadt

 Wunschzettel der Kinder unserer Bedürftigen wurden an einen Weihnachtsbaum im Globus-Markt gehängt.
Globus-Kunden konnten einen Wunsch abnehmen und den Wunschgegenstand kaufen. Die nicht eingelösten
Wünsche wurden von Globus erfüllt.

2016-01-16_globus_stockstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schüler des Hermann-Staudinger-Gymnasiums spendeten 500,- €

Der Erlös stammt aus einem von den Schülern organiserten Römerfest.

2016-01-26_hermann-staudinger-gymnasium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Firma PSI Energy Markets GmbH in Aschaffenburg spendete 2.500,- €

 Bereichsleiter Thomas Kunz hat die Spende überreicht.

psi_1_2015    psi_2_2015

 

 

 

 

 

 

 


Kuchenverkauf des Julius-Echter-Gymnasiums

Am Montag, den 16.11.2015 veranstalteten die Klassen 9B/C und 10 A/B des Julius-Echter-Gymnasiums
in Elsenfeld im Rahmen eines Wettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung einen Kuchenverkauf
zugunsten des Cafe Grenzenlos in Aschaffenburg. Dieses setzt sich für Obdachlose und Hilfsbedürftige im
Raum Aschaffenburg ein. Es konnten 375€ eingenommen werden. Der gesamte Betrag wurde für den
guten Zweck gespendet, worüber sich das gesamte Team sehr freute.

gl_kuchen_img_2575

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gl_kuchen_img_2581

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gl_kuchen_img_2599

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Sparda-Bank in Aschaffenburg ermöglicht mit 100 Schultaschen gelungenen Schulstart

Sparda-Bank Nürnberg spendet Schultaschen für Erstklässler aus sozial benachteiligten Familien – Schulanfänger aus Aschaffenburg mit 100 Schulranzen ausgestattet – Sozialbüro hilft bei Verteilung – Zeichen für Chancengerechtigkeit und Solidarität.

Aschaffenburg – Mit ihrer Einschulung beginnt für Kinder eine spannende Lebensphase, in der die Schultasche zum wichtigen Begleiter wird. Doch gerade Familien mit geringem Einkommen fällt es schwer, ihren Kindern alle notwendigen Schulmaterialien zu finanzieren. Aus diesem Grund setzt die Sparda-Bank Nürnberg ihre Schultaschen-Aktion auch in diesem Jahr fort und stattet Erstklässler aus sozial benachteiligten Familien in ganz Nordbayern mit insgesamt 600 Schulranzen aus. Die Taschen sind vollgepackt mit allem, was für einen erfolgreichen Schulstart benötigt wird: Sporttasche, Brustbeutel, Mäppchen und Etui mit Buntstiften. Die Mittel dafür stellt der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Nürnberg e. V. zur Verfügung.

Aschaffenburger Erstklässler freuen sich über 100 Schulranzen

Die Sparda-Bank Nürnberg unterstützt Schulanfänger aus finanziell schwächer gestellten Familien in Aschaffenburg mit 100 Schultaschen. „Bildung ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft und zu einem selbstbestimmten Leben. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass alle Kinder – auch und gerade die aus sozial benachteiligten Familien – in puncto Bildung die gleichen Startbedingungen haben“, erklärt Ruthard Sämann, Filialleiter der Sparda-Bank in Aschaffenburg. Klaus Herzog, Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg, bekräftigt: „Der erste Schultag ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben jedes Kindes. Daher freuen wir uns sehr, dass alle Erstklässler, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, ihrer Einschulung bestens ausgerüstet entgegenfiebern können.“ Sozialreferentin und Bürgermeisterin Jessica Euler ergänzt: „Die Stadt Aschaffenburg ist allen Unterstützern der Schultaschen-Aktion dankbar. Denn jedes Kind trägt bei der Einschulung voller Stolz Schultüte und Schulranzen.“

Verteilung durch das Sozialbüro Grenzenlos e. V.
Um sicherzustellen, dass die Schulutensilien dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden, hilft das Sozialbüro Grenzenlos e. V. bei der Verteilung der Schultaschen. Dr. Hermann Ammerschläger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Sozialbüros, betont die Wichtigkeit des Projekts: „Wir erleben immer wieder, wie die Einschulung Familien in schwieriger Lage vor Herausforderungen stellt. Umso schöner, dass wir Eltern und Kindern zum Schulanfang helfen können!“

Solidarität als Teil der Unternehmensphilosophie
„Die Sparda-Bank Nürnberg möchte die Solidarität in unserer Gesellschaft als hohes und wichtiges Gut erhalten und fördern. Sich gemeinsam für die Schwächsten einzusetzen, ist grundlegender Bestandteil einer stabilen Gemeinschaft. Deswegen engagieren wir uns gerne und auf vielfältige Art und Weise für soziale Projekte in ganz Nordbayern“, so Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg. Der Gemeinschaftsgedanke ist fester Teil der Unternehmensphilosophie der Genossenschaftsbank. Besondere Unterstützung lässt die Sparda-Bank Nürnberg dabei Projekten zur Bildung von Kindern und Jugendlichen in Nordbayern zukommen.

schultaschenaktion_2015_01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 









Die Sparda-Bank Nürnberg unterstützt Schulanfänger aus finanziell schwächer gestellten Familien in Aschaffenburg mit 100 Schultaschen (v. l. n. r.):
- Dr. Hermann Ammerschläger, stellvertretender Vorsitzender Sozialbüro „Grenzenlos e. V.“
- Jessica Euler, Bürgermeisterin und Leiterin des Referats für Schulen, Jugend und Soziales der Stadt Aschaffenburg
- Ruthard Sämann, Filialleiter Aschaffenburg der Sparda-Bank Nürnberg
- Gabriela Becker, stellvertretende Vorsitzende Sozialbüro „Grenzenlos e. V.“
- Klaus Herzog, Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg

 
 schultaschenaktion_2015_02  
   schultaschenaktion_2015_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Am 31. Juli 2015 überreichten uns Bettina Henn und Karin Hebeler
eine Spende in Höhe von 3.750,- €!

Es handelt sich bei dieser Spende um den Erlös aus einem Benefizlauf, den das
Friedrich-Dessauer Gymnasium am 30.7.  für die 5. und 6. Klassen veranstaltete!

FDG_2015

Bei der Spendenübergabe von links nach rechts: Marion Forche, Karin Hebeler, Bettina Horn




Der Premierenauftritt von "Jürgen Müpke"

am 10. Oktober im JUZ brachte uns eine Spende in Höhe von 110,- €.

Auch dafür vielen Dank! 

JuKuZ_Jurgen_Mupke




Die Klasse 6c der Maria-Ward-Schule spendete 300,- €

Erlöst wurde der Betrag durch den Verkauf
von Muffins und belegten Laugenstangen während einer Pause!

Klassenleiterin Sieglinde Bauer initiierte bereits mehrfach
Spendenaktionen für unseren Verein.


Maria_Ward_Schule_2015


 

Spendenübergabe der Initiative „Kaltenberg-Straßenfest Hösbach“

spendenuebergabe_lebensmittel_070415Herr Rudolf Pufe (links auf dem Bild)
und Herr Helmut Heeg (rechts) von
der Initiative „Kaltenberg-Straßenfest
Hösbach“ übergaben Lebensmittel im
Wert von € 300,-.
Die Lebensmittel wurden aus dem
Erlös des letzten Straßenfestes bei
Edeka-Stenger in Hösbach gekauft:
- 20 Packungen Kaffee
- 45 Gläser Marmelade
- 100 kg Mehl
- 100 kg Zucker
- 50 Päckchen Margarine
- 80 Liter Milch

 

 

 

 

 

 

 

 



Die Frauen-Union Hösbach

hat aus dem Verkauf auf dem Hösbacher Weihnachtsmarkt
100,- Euro an den Grenzenlos e.V. gespendet.



Die Mittelschule Stockstadt
spendet 500 Euro durch ihre Sternenaktion

 

mittelschule_stockstadt_1

mittelschule_stockstadt_2












mittelschule_stockstadt_3mittelschule_stockstadt_4










mittelschule_stockstadt_5mittelschule_stockstadt_6










mittelschule_stockstadt_7mittelschule_stockstadt_8










mittelschule_stockstadt_9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Grenzenlose Bescherung für 178 Kinder und 2.591 Erwachsene

2014-12-17_lions_geschenkeFoto bei der Spendenübergabe am 16. Dezember 2014:

Von links n. rechts:
Christian Felgendreher,
LC Aschaffenburg-Pompejanum, Präsident
Thomas Rose, LC Aschaffenburg, Präsident
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Bochtler,
LC Aschaffenburg-Alzenau, Past-Präsident
Harry Kimmich,Vorstand Verein Grenzenlos e.V.
Jochen Lucks, Stellvertr. Vorsitzender Lions-Hilfswerk Bayern-Nord e.V. und Mitglied im LC Aschaffenburg-Pompejanum  
Dieter Orth, LC Aschaffenburg-Schöntal, Präsident




Eine gemeinsame Aktion von Aschaffenburger Schulen, den vier Lions-Clubs und dem Verein Grenzenlos unter
dem Motto „Eine Stadt mit Herz“ Schüler der Aschaffenburger Brentano- und Kolpingschule packen
seit vielen Jahren Päckchen, die bisher an Kinder in Rumänien verschickt wurden. In diesem Jahr entschieden
sich die Kinder dazu, die Not vor Ort zu lindern und diese Päckchen an Kinder von Asylbewerbern aus Stadt und
Landkreis weiterzugeben.

Harry Kimmich gewann als Sponsor für diese wunderbare Weihnachtspäckchen-Aktion die vier Aschaffenburger
Lions-Clubs, die rasch und unbürokratisch in hervorragender Zusammenarbeit EUR 10.000.— spendeten und die Aktion damit nachhaltig unterstützten.

541 Asylbwerber erhalten jetzt in den nächsten Tagen ein Weihnachtspaket, um das erste Weihnachtsfest nach der
oft dramatischen Flucht  nicht an einem leeren Tisch feiern zu müssen. Lebkuchen, Schokolade, Nüsse, Stollen,
Kaffe, Tee, eine Kerze und ein gutes Duschgel waren u.a. in jedem Päckchen enthalten. Darüber hinaus dachte der
Verein Grenzenlos an die vielen Bedürftigen unserer Stadt, die einen Grenzenlos-Pass besitzen und sich seit vielen
Jahren im Kaufhaus des Vereins mit Lebensmittel versorgen. 2.156 Sozialpass-Inhaber erhalten einen Weihnachts-
Stollen der Bäckerei Hench und einen Päckchen Partner Kaffee von der Firma Kaffee-Braun.

Für das Kaufhaus Grenzenlos in Aschaffenburg stellt sich die Verbindung zu den Lions Club schon lange als ein
Glücksfall dar. Ob bei dem Kauf von mehreren Kühlfahrzeugen durch Spenden des LC Aschaffenburg oder die
vom LC Aschaffenburg-Pompejanum seit dem Jahr 2007 organisierten Lebensmittelspenden. 
Das Sozialkaufhaus erhält dadurch regelmäßig große Mengen von Teigwaren. Seit Jahresbeginn 2014 können die
Kühltransporter des Vereins jetzt wöchentlich mehrere Tonnen Spätzle, Maultaschen, Schupfnudeln etc. abholen.
Momentan sind diese Lebensmittelspenden neben der Aktion „Eins für Grenzenlos“ bei den regionalen
Edeka-Stenger-Märkten und im Aschaffenburg Selgros-Großmarkt die einzige Möglichkeit, den gestiegenen
Ansturm auf das Kaufhaus zu bewältige. Obwohl zusätzlich  täglich bei weiteren 100  Märkten gespendete
Lebensmittel eingesammelt werden, übersteigt die Nachfrage bei Weitem das Angebot.

Die Zahl der  Asylbewerber steigt beinahe täglich und diese Menschen haben in den letzten Wochen einen
Grenzenlos-Pass beantragt und dadurch die Möglichkeit, sich dreimal wöchentlich mit Lebensmitteln zu versorgen.
Insgesamt wurden 2014 bisher 2591Pässe an Bedürftige aus Stadt und Land ausgegeben – ein trauriger Rekord,
der den Verein Grenzenlos vor kaum zu lösende Aufgaben stellt. Lions helfen mit ihrer Daueraktion schnell und
unbürokratisch und haben die Lieferungen der beliebten Lebensmittel weiterhin für Aschaffenburg zugesagt.



Danke an Rudolf Ostheimer


2014-12-17_landwirt_rudolf_kartoffeln


Der Landwirt aus Großostheim spendete
20 Tonnen Kartoffeln für unser Grenzenlos Kaufhaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Danke an die Karlsteiner Jugendlichen

anne theilmann
Auch in diesem Jahr haben wir
von den Karlsteiner Jugendlichen
36 Kisten Lebensmittel erhalten.
Diese haben sie unter der Leitung von
Frau Anne Theilmann am Wochenende
vor Supermärkten der Region für uns
gesammelt.

Foto: Anne Theilmann und Michael Hartlaub
von Grenzenlos e.V

 

 

 



Herzlichen Dank an die Lions

Heute wurden uns vom Lionsclub Pompejanum, Herrn Jürgen Rausch,
2.000 Päckchen noch lange haltbare Frühstückskekse und
200 Beutel Schokoladenbonbons von Milka gebracht.

Wir sagen DANKE!



Spendenaktion des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums


2014-07-28_friedrich-dessauer-gymnasium-
300 Schüler der 5. und 6. Klassen des Friedrich-Dessauer-Gymansiums haben am Mittwoch, den 23.07.2014 in der Frankenstolz-Arena an einem Benefizlauf für Grenzenlos teilgenommen.
Dabei haben Sie eine Summe von 4.900 €
erlaufen und an Grenzenlos gespendet.




Foto: ganz rechts Frau Karin Hebeler, links daneben Frau Bettina Pfleiderer.




Spendenaktion der Karlsteiner Jugendlichen


Die Karlsteiner Jugendlichen haben unter der Leitung von Frau Anne Theilmann und Tanja Gasche am Wochenende wieder an 5 Supermärkten Kunden veranlasst, ein Teil mehr für Grenzenlos zu kaufen. Hierbei sind 45 Kisten zusammen gekommen, die nachmittags abgeholt werden durften. Ein großer Dank an Frau Theilmann und Tanja Gasche mit ihren Jugendlichen, die diese Aktion schon seit vier Jahren für uns durchführen.

 



Spende der "Aktion Jugend Johannesberg"


Am 28. Juli 2013 fand das Mühlbergfest in Johannesberg statt. Die "Aktion Jugend Johannesberg"
sammelte vorher Band-T-shirts und verkaufte diese am Festfür jeweils 5 €. Der Erlös von 70 €
wurde von Johannes Heeg (Gartengestaltung) auf 100 € aufgerundet und an Grenzenlos gespendet.



Die VHS Aschaffenburg spendet Preisgeld


Die Volkshochschule Aschaffenburg hat das bei einem Fotowettbewerb gewonnene Preisgeld
in Höhe von 1.000,- Euro an drei gemeinnützige Einrichtungen gespendet!

Der Wettbewerb stand unter dem Motto "VHS bringt weiter, eröffnet neue Sichtweisen und
baut Grenzen ab". Deshalb überreichten Ulrike Krautheim-Broucek und Myriam Fischer
das Geld an Organisationen, "die Grenzen abbauen", indem sie sich um Bildung und soziale
Belange kümmmern.Über ein Drittel des Betrages freute sich Harry Kimmich bei der Übergabe.



Klasse 6a des Maria-Ward-Gymnasiums


Mit dem Erlös einer Backaktion haben Schülerinnen der Klasse 6a des Maria-Ward-Gymnasiums
das Café Grenzenlos unterstützt.Dutzende von selbstgebackenen Kuchen, Muffins, Brezeln und
Laugenstangenboten die Jugendlichen in der Pause zum Verkauf an.

Die Schülerin brachten zur Übergabe nicht nur den Erlös von 275,- Euro mit,
sondern auch eine leckere Gebäckauswahl!



Kolpingfamilie Laufach

Beim "Basar der vielen kleinen Möglichkeiten" den die Kolpingfamilie Laufach veranstaltet hat,
kamen 5.400,- Euro für gute Zwecke zusammen. 800,- Euro davon gingen an das Café Grenzenlos.

Seit Bestehen des Basars sind bereits mehr als 141.000,- Euro in soziale Projekte geflossen!



Kunzmann spendet Preisgeld!


Das Aschaffenburger Autohaus Kunzmann hat sein Preisgeld als Sieger des Wettbewerbs
"Das beste Räder- und Reifenmanagement 2012" dem Sozialkaufhaus Grenzenlos gespendet.

Der Betrag von 2.000,- Euro soll nach dem Brand Mitte September im Kaufhausgebäude in der
Kolpingstraße helfen, die Versorgung Bedürftiger mit günstigen Lebensmitteln fortzusetzen.
Das Autohaus hat in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge den Räder-Reifen-Award gewonnen!



C&A spendet für Grenzenlos


Die Modekette C & A hat die Eröffnung ihrer bundesweit 500. Filiale zu einer großen
Spendenaktion genutzt. So überreichte Joachim Schmitt, Leiter der C & A Filiale
in der Aschaffenburger City-Galerie, einen 2.000,- Euro Scheck der C & A Foundation
an Hermann Ammmerschläger vom Grenzenlos e.V.

Bundesweit spendete die Stiftung eine Million Euro für soziale oder wohltätige Zwecke
jeweils 2.000,- Euro pro Filiale. "Die Spenden sollen im regionalen Umfeld der jeweiligen
Filiale Organisationen, Projekten oder Initiativen zugutekommen, die in ihrem Schwerpunkt
auf die Hilfe fürElter, Kinder und Jugendliche ausgerichtet sind", sagte Joachim Schmitt
bei der Scheckübergabe.

Die Spende an den Sozialverein Grenzenlos zeige, "dass sich C & A der Stadt Aschaffenburg
verbunden fühlt und einen Beitrag leisten möchte, der über die eigentliche Arbeit hinausgeht".



Sandhasentheater Kahl spendet an Grenzenlos


Das Kahler Sandhasentheater führ seit mehr als 10 Jahren jährlich ein neues Stück auf.
Die Theatergruppe spendet jeweils einen Teil der Einnahmen einem wohltätigen Zweck.

Dieses Jahr wurde bereits im Main-Echo darauf hingewiesen, dass die kompletten Einnahmen
der Sonntagsvorstellung an den Grenzenlos e.V. gespendet werden. Vor der Aufführung rief
auch Bürgermeister Jürgen Seitz auf, die Spenden großzügig zu erhöhen. Durch die große
Spendenbereitschaft der Besucher kamen 725,- Euro zusammmen, die sich mit den
Veranstaltungseinnahmen in Höhe von 1.000,- Euro auf die Spendensumme
von 1.725,- Euro summierten.

Infos zum Theater finden Sie unter Kahler Sandhasentheater.



Hilfe durch Schul-T-Shirts


Im Juli 2012 verkaufte die Schülermitverwaltung (SMV) des Hanns-Seidel-Gymnasiums
Pullover und T-Shirts mit eigenem HSG-Aufdruck. Die SMV wollte durch ein besonderes
Outfit nicht nur das Schul- und Zusammengehörigkeitsgefühl stärken, sondern auch einen
kleinen Gewinn erwirtschaften und diesen einer karitativen Einrichtung spenden.

Zum Ferienende erfuhren die Schüler, dass das Sozialkaufhaus Grenzenlos durch Brandstiftung
komplett zerstört wurde. Da war für die SMV des Hanns-Seidel-Gymnasiumsklar, dass sie den
Wiederaufbau des Kaufhaus Grenzenlos unterstützen möchten. Die SMV des Gymnasiums
spendete pro verkauftem Kleidungsstück einen Euro.

Aufgerundet ergab das die stolze Summe von 1.000,- Euro!